Ich bin neu

Moderator: Admin

Antworten
Petra M.
Beiträge: 3
Registriert: Sa 17. Jul 2021, 07:06

Ich bin neu

Beitrag von Petra M. »

Hallo,

ich heiße Petra bin 55 Jahre alt und bei mir wurde 2019 Clusterkopfschmerz diagnostiziert. Angefangen hat es im Herbst 2018. Ich befinde mich zur Zeit in einer langen Episode (seit 10.03.21) und habe seit dem keine Nacht mehr geschlafen. Ich bin nur noch müde. Seit ein paar Wochen habe ich auch tagsüber Attacken. Ich führe ein Tabelle wo ich reinschreibe wann und wie oft die Attacken kommen. Manchmal bis zu 8x in der Nacht. Ich nehme so gut wie es geht nur den Sauerstoff aber seit dieser Woche muss ich fast täglich Imigran nehmen sonst stehe ich den Tag nicht durch. Ich habe bis vor kurzem auch Verapamil genommen aber das hilft bei mir nicht deshalb wurde es (vom Arzt ) ausgeschlichen. Ich bin Vollzeit berufstätig, Gott sei Dank seit 2018 im Homeoffice. War jetzt aber 2 Wochen krankgeschrieben weil es einfach nicht mehr ging. Ich kann es leider an nichts festmachen (Trigger). Ein weiteres Problem was das ganze nicht besser macht ist das ich an Depressionen leide und die natürlich mit dieser Episode noch stärker werden. Irgendwie geht es ja immer weiter. Ich arbeite diese Woche wieder und die Attacken sind wieder viel häufiger geworden. Ich versuche so gut wie es geht das Beste daraus zu machen aber das ist nicht immer einfach. Ich habe sehr gute Unterstützung durch meinen Mann und meine Töchter (beide leben nicht mehr daheim). Ich bin für alle Tipps und Vorschläge dankbar um diese Episode erträglicher zu machen. Freu mich auch hier zu sein, unter Menschen die verstehen wie es mir geht. Also danke das ich dabei sein darf. :) LG Petra
Antworten