Wie oft Sumatriptan bzw. Asco Top

Moderator: Admin

Antworten
RenePaul
Beiträge: 1
Registriert: Sa 22. Aug 2020, 17:16

Wie oft Sumatriptan bzw. Asco Top

Beitrag von RenePaul » Sa 22. Aug 2020, 17:27

Hallo...
Kennt sich jemand mit der Dosierung der Sumatriptan-Hormosan Spritze in Kombination mit Asco Top nasal aus?
Wieviel Zeit muss dazwischen liegen und wie oft innerhalb von 24 Stunden kann ich es nutzen?
Oder muss ich nach der Spritze 24 Stunden warten, um überhaupt etwas anderes zu nehmen, so wie es in der Beschreibung steht? Letzte Nacht hatte die Spritze nur 6Std angehalten, hätte nachher noch was vertragen können, war mir da aber unsicher.
Vielen Dank
Rene



Versanctus
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Sep 2019, 09:00

Re: Wie oft Sumatriptan bzw. Asco Top

Beitrag von Versanctus » Mi 26. Aug 2020, 13:00

RenePaul,

die Sumatriptan-Spritze kann nach 6 Stunden laut Beipackzettel wiederholt werden, möglichst nicht mehr als 2 Mal innerhalb von 24 Stunden.
Liebe Grüße
Versanctus

ohli2102
Beiträge: 49
Registriert: Do 6. Jul 2017, 12:28
Wohnort: Spanien

Re: Wie oft Sumatriptan bzw. Asco Top

Beitrag von ohli2102 » Fr 4. Sep 2020, 17:53

Hallo Versanctus,

die empfohlene Dosis für Sumatriptan Inj. liegt bei 2 Spritzen in 24 Stunden.
Diese Dosis wurde von mir öfter überschritten, weil unterwegs oder kein Sauerstoff greifbar.
Ohne weitere Nebenwirkungen ausser der oft unglaublichen Müdigkeit.
Eine Höherdosierung führt laut DKMG nicht zu einem medikamentenabhängigen Kopfschmerz (ausser bei zusätzlicher Migräne) und in Langzeitstudien wurde nachgewiesen, daß bei häufiger Gabe die Wirksamkeit nicht nachlässt.
Was u.U. nicht hilfreich ist, ist das verwenden unterschiedliche Triptane. Asco Top ist Zolmatriptan, Imigran Inj (o.ä.) Sumatriptan.
Hast Du Sauerstoff zur Verfügung ? Hilft den meisten sehr gut, nachts vielleicht etwas lästig, aber besser als nix.
Schönes Wochenende
Dieter

Versanctus
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Sep 2019, 09:00

Re: Wie oft Sumatriptan bzw. Asco Top

Beitrag von Versanctus » Sa 5. Sep 2020, 13:58

Hallo Dieter,

mir hilft Sauerstoff leider nicht, ich habe chronischen Clusterkopfschmerz, dies nur zur Info. Ich mische keine Triptane, nehme immer nur Sumatriptan Inject. Dass es bei Cluster bei Übergebrauch keinen MÜK gibt, ist mir klar und auch sehr erfreulich. Wie sollten wir sonst durchhalten? Ich habe seit 20 Jahren Cluster und bei mir ist der Cluster im Laufe der Jahre immer aggressiver geworden. Ich nehme Isoptin retard als Prophylaxe in der Dosierung 240 - 0 - 300, habe aber trotzdem jeden Tag noch 1 oder meistens 2 Clusterattacken, die jeweils 3 Stunden dauern. Lithium habe ich zusätzlich ohne Erfolg probiert, dafür aber mit heftigsten Nebenwirkungen. Insofern sehe ich bei mir medikamentös das Ende der Fahnenstange.

Einen schönen Sonntag
Versanctus

ohli2102
Beiträge: 49
Registriert: Do 6. Jul 2017, 12:28
Wohnort: Spanien

Re: Wie oft Sumatriptan bzw. Asco Top

Beitrag von ohli2102 » Sa 5. Sep 2020, 17:16

Hi Versanctus,
das mischen von Triptanen bezog sich auf den Post von RenePaul.
Deine Verapamil-Dosierung ist wohl schon im grenzwertigen Bereich....
Das Dir Sauerstoff nicht hilft ist schade. Ich gehe davon aus, bei Deiner Langzeiterfahrung, daß Du über Menge und Maske Bescheid weisst.
Mir hilft er sehr gut, aber halt manchmal ein Rebound nach 2-3 Stunden.
Wenn du weisst, daß die Attacken 3 Stunden dauern, warum nimmst Du dann keine Akutmedizin ?
Wird bei mir eine Attacke heftig, spritze ich sofort. Das mag ich sonst nicht aushalten und der Tag wäre dann sowieso gelaufen.
Im Verlauf (11 Jahre) wurde ich 2014/15 chronisch und im letzten Jahr (April -August) hatte ich die schlimmste Phase in meiner Clusterkarriere. Im ganzen Jahr 804 Attacken. Kannst Du unter meiner geposteten JAHRESBILANZ nachlesen. Und als ob das nicht schon schlimm genug war, streite ich mich im Moment noch mit meiner PKV über die Erstattung der Medis.
Hast Du schon mal über CGRP Antikörper nachgedacht. Sollte einen Versuch wert sein, wenn Deine KK mitspielt.
Schönen Sonntag noch
sfz Dieter

Versanctus
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Sep 2019, 09:00

Re: Wie oft Sumatriptan bzw. Asco Top

Beitrag von Versanctus » So 6. Sep 2020, 13:24

Hallo Dieter,

ich versuche meistens keine 2 Mal in 24 Stunden zu spritzen, manchmal geht es nicht anders, weil zu heftig. In der Attackenzahl bin ich ja in etwa in deinem Bereich, was mich für uns beide nicht freut. Mit meiner PK habe ich keine Probleme mit der Erstattung von Sumatriptan. Die CRGPs haben ja keine Zulassung für den chronischen Clusterkopfschmerz, auch hat mir Prof. Göbel aus Kiel davon abgeraten, weil laut Studie eine Reduzierung von etwa 4 bis 5 Attacken im Monat für Leute wie uns nicht wirklich viel bringt. Außerdem macht das Verapamil bei mir extreme Verstopfung und die CRGPs eben auch. Man sitzt extrem in der Zwickmühle. Man fragt sich, wie es weitergehen soll. Keine Ahnung. Bist du noch berufstätig, wenn ja, hoffentlich mit Schwerbehindertenausweis, bringt wenigstens im Arbeitsleben etwas, ansonsten nix.

Halten wir durch!

Liebe Grüße
Versanctus

ohli2102
Beiträge: 49
Registriert: Do 6. Jul 2017, 12:28
Wohnort: Spanien

Re: Wie oft Sumatriptan bzw. Asco Top

Beitrag von ohli2102 » Di 8. Sep 2020, 01:10

Hallo Versanctus,

ich werde CGRP trotzdem probieren, wenn sich sowas wie im letzten Sommer wiederholt, auch wenn ich es selbst zahlen müsste.
Berufstätig bin ich nicht mehr, wäre auch nicht machbar. War zuviel Stress, habe zeitig aufgehört, und war schon im selbstgewählten Ruhestand als der Mist anfing. Hatte GsD gleich einen sachkundigen Neurologen, da nach entsprechenden Untersuchungen gleich die richtige Diagnose stellte und die richtige Therapie verordnet hat.
LG und sfZ
Dieter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste