Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Moderator: Admin

ohli2102
Beiträge: 74
Registriert: Do 6. Jul 2017, 12:28
Wohnort: Spanien

Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Beitrag von ohli2102 » Mo 13. Jul 2020, 13:22

Hallo,
nach den ersten 6 erträglichen Monaten in diesem Jahr, hat sich im Juli, als hätte jemand einen Schalter umgelegt, die Attackenfrequenz wieder deutlich erhöht.
Wie schon früher mal ist uns folgendes erneut aufgefallen.
Meine Frau liest gerne noch im Bett, während ich bereits tief und fest schlafe. Sie macht dann irgendwann das Licht aus und innerhalb der nächsten 15 Minuten wache ich mich einer Attacke auf. Gestern hat es nur 1 Minute gedauert bis ich wach wurde und eine Spritze nehmen musste.
Getrennte Schlafzimmer sind keine Alternative für uns.
Einen Zuammenhang kann man nicht wirklich daraus konstruieren und ich habe auch nicht mit Scheidung gedroht.
Aber skurril ist das schon, oder ??

sfZ
Dieter



Serafine
Beiträge: 32
Registriert: Mo 8. Jun 2020, 22:10

Re: Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Beitrag von Serafine » Do 16. Jul 2020, 22:17

Das klingt aber doch nach einem lösbaren Problem wenn es so ist.
Einfach die Lese- und Schlafzeiten miteinander abstimmen, das ist doch bestimmt machbar und alles wäre in Butter :D , oder nicht?!

Ich wünsche viel Erfolg dabei.
Selber verbringe meine Nächste seit Monaten mehr „on Tour“ und weniger im Bett, weiche dann oft auf eine andere Schlafstatt aus, damit mein Mann wenigstens schlafen kann, auch wenn er sich nie beschwert hat 8-)

ohli2102
Beiträge: 74
Registriert: Do 6. Jul 2017, 12:28
Wohnort: Spanien

Re: Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Beitrag von ohli2102 » Sa 18. Jul 2020, 12:37

Hi,
klar ist das lösbar, aber ich finde es schon skurril.
Vorgestern abend sind wir bei gleichzeitig müde ins Bett gefallen und sie hat nicht mehr gelesen. Keine Attacke.
Gestern bin ich im 23:30 schlafen gegangen, sie etwas später und hat kurz nach 1/2 2 das Licht ausgemacht. Ist nur ein kleiner Punktstrahler.
Attacke 1:45h.
Mit Spritze schlafe ich dann allerdings ungestört weiter.
Schönes Wochenende und sfZ
Dieter

realus
Beiträge: 47
Registriert: Do 6. Jul 2017, 12:50

Re: Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Beitrag von realus » Di 21. Jul 2020, 10:22

Hi ohli2102--Dieter,
ein Zusammenhang zu erfahren wäre durchaus interessant; eine praktikable Lösung hat m/E Serafine angesprochen. Ev ist die Zusammenhang-Frage Licht+Impulse = CKS beim Facharzt zu thematisieren. Von einem negativen Einfluss betreffend einer «LED-Licht» Quelle habe ich schon gelesen. Viel Erfolg + mfG realus

Serafine
Beiträge: 32
Registriert: Mo 8. Jun 2020, 22:10

Re: Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Beitrag von Serafine » Mi 22. Jul 2020, 15:29

Noch ein Gedanke dazu:
Meine Clusterattacken haben eine recht exakten Rytmus, solange ich meinen Tagesrhytmus nicht verändere.
Stehe ich z.B. später auf oder die Tage laufen mal ganz anders ab, verschieben sich auch die Attacken. . .
Mir scheint es so, das Abläufe schon Einfluss haben oder haben können.

Toi, toi toi und weniger Attacken!!

Whoopy Highfly
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Aug 2019, 21:36
Wohnort: 544

Re: Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Beitrag von Whoopy Highfly » Do 8. Okt 2020, 05:36

Sorry, das ich erst jetzt drauf gestoßen bin.
In den "Anfangszeitten" lösten Lichtblitze, bestimmte Frequenzen, laute Geräusche, zu viele Personen, etc. meine Attacken aus. Ich konnte nichts mehr unternehmen, war sozusagen zuhause eingesperrt. Dann habe ich gelernt damit umzugehen. Mein "Gesundheitsteam" hat mir den Weg gezeigt.

1. Ernährung konsequent umgestellt
2. Gewicht angenommen
3. regelmäßiger Tagesablauf
4. mich nicht mehr bestimmen lassen
5. Termine langfristig geplant
6. Achtsam sein und früh gegensteuern

Das sind nur einige Punkte, die ich durchgeführt habe. Seitdem bin ich von bis zu 10 Attacken pro Tag mit Stärke bis 10, runter auf 2 Attacken pro Tag mit Stärke 4

VG

Whoopy Highfly
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Aug 2019, 21:36
Wohnort: 544

Re: Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Beitrag von Whoopy Highfly » Do 8. Okt 2020, 06:54

Mir ist noch was eingefallen :
1. Benutze doch eine Schlafmaske wie im Flugzeug
2. Nutze auch Ohrstöpsel, gibt es in der Apotheke
3. Farben und Stil können auch eine Rolle spielen

Probieren geht über studieren. Tue alles was dir nützt ohne dich und andere zu schädigen.

Frei nach Konrad Andenauer:
"Was nützt mir das Geschwätz von anderen"

BadInkognito
Beiträge: 35
Registriert: Fr 8. Mär 2019, 11:05

Re: Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Beitrag von BadInkognito » Di 20. Okt 2020, 07:16

Das vegetative Nervensystem ist gewaltig. In einer Phase jagen wir, in der anderen schlafen oder essen wir, seit Mio von Jahren.

Könnte die Veränderung des Lichtes veranlassen dass das Gehirn, selbst im Schlaf erst dann in den Ruhezustand kommt wenn es völlig dunkel ist?

Bei dieser Betrachtung, ich kann in der akutphase nix aus haben, es muss der TV laufen, immer und selbst im schlaf erwache ich sobald er aus geht.

Wer sich auskennt versteht es, enormes Kapitel mit den 2 Nervensystemen, interessant und lehrreich. Selbst mit dem Auto an der Ampel zerstört ein jeder die Evolution.

Sprangen wir früher aus den Gebüschen und oder rannten vor einen wilden Tier weg, sitzen wir bei gleicher Situation in der Regel im Auto, vor den Fernseher oder Pc. Ich glaube das dies auch einiges an Krankheiten auslöst die es vor 50 Jahren noch gar nicht gab...
🤯😱🖕😱🖕🤯

Es gibt 2 Dinge auf dieser Welt die unendlich sind:

1. Das Universum
2. Die Dummheit der Menschen

Gebt acht auf dieser Welt, sonst ernten eure Kinder den Sturm.

Andreas
Beiträge: 12
Registriert: Di 24. Okt 2017, 21:41

Re: Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Beitrag von Andreas » Mi 18. Nov 2020, 15:57

Hallo,

meine Frau ist auch :-) manchmal schuld!

Habe eine Attacke, sitzt in meinem Räumchen und mache Sauerstoff, bin auf dem Weg das Linderung eintritt. Meine Frau räumt in der Küche die Spülmaschine ein klappert mit Geschirr, verlässt das Wohnzimmer und beim Türe schließen springt ihr die Klinke aus der Hand oder geht etwas lauter als sonst die Treppe rauf, oder, oder, oder. Geräusche die ich sonst nicht registriere, erschrecken mich in diesem Moment derart das ich den Atem Rhythmus verliere. Die Attacke fährt wieder hoch, wird höllisch brutal, ist nur noch mit Sumatriptan Inject zu stoppen.

Bin Ihr und meinen Kindern nicht böse. Kann ja nicht erwarten das alle wegen mir stumm in der Ecke sitzen, sich nicht bewegen.

Schmerzfreie Zeit.... Andreas

Whoopy Highfly
Beiträge: 41
Registriert: So 18. Aug 2019, 21:36
Wohnort: 544

Re: Skurril: Meine Frau ist schuld an den Attacken

Beitrag von Whoopy Highfly » Do 19. Nov 2020, 13:10

Hallo Andreas,
Das Problem kenne ich zu gut
Mir hat folgendes geholfen:
1. Bequemes Plätzchen aussuchen, Art Zahnarztstuhl
2. Entspannungsmusik oder Meditation, PMR, etc. per mp3 abspielen über Kopfhörer.
3. Augen schließen und nur auf die unter 2. konzentrieren.
4. Weiterhin deine Routine durchführen.

Probiere das mal aus.
Zusätzlich bin ich 1x pro Woche beim professionellen YoGa-Unterricht. YoGa-Übungen mache ich täglich.

Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste