Ascotop nasal

Moderator: Admin

Antworten
Inga
Beiträge: 3
Registriert: Do 23. Apr 2020, 14:53

Ascotop nasal

Beitrag von Inga » So 3. Mai 2020, 10:39

Hallo zusammen,

bei uns ist das Grauen eingezogen. Mein Partner erleidet seit einigen Wochen alle 1-2 Std Attacken. Er bekommt nun seit einer Woche Verapamil...mal sehen ob und wann es hilft...

Nun aber meine eigentliche Frage:
Sauerstoff hilft ihm, aber nur für sehr kurze Zeit. Attacken kommen schnell wieder. Das einzige was richtig gut und bis zu 6 oder 7 Stunden lang wirkt, ist Ascotop Nasal 5mg. Er nimmt es seit Wochen alle 12 Std und ich mache mir Sorgen, dass es zuviel ist. Ist ja nicht ungefährlich das Zeug? Wie sind eure Erfahrungen?

Alle 2 Std Attacken über Wochen? Ist das "normal"?

Und wie oft und über welchen Zeitraum "sollte" man Ascotop nehmen? Werde die Frage am Montag auch nochmal mit zur Neurologin nehmen...

Alles Liebe & vielen Dank

Inga



sofa1.2
Administrator
Beiträge: 25
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 07:24

Re: Ascotop nasal

Beitrag von sofa1.2 » So 3. Mai 2020, 16:51

Hallo Inga ,
Hat dein Partner einen guten Neurologen, dass ist erstmal wichtig
Der Arzt muss sich auf Clusterkopfschmerz auskennen
Fragt nach spritzen , die sind meistens besser verträglich als Asco , mir wurde regelmäßig übel dabei
Evtl auch in eine Fachklinik gehen , entweder Kiel oder Königstein auch die LMU in München oder Freiburg sind sehr gut
Geht auf die Seite www.clusterkopf.de da findet ihr eine Ärzteliste und auch die CCC Clusterkopfschmerz competence Center


Alles gute für euch
Andrea

Benutzeravatar
granate15
Beiträge: 47
Registriert: So 9. Jul 2017, 15:23

Re: Ascotop nasal

Beitrag von granate15 » Di 12. Mai 2020, 18:49

Hallo Inga,
auch ich nehme Asco-Top, sowohl nasal als auch in Tablettenform als Zolmitriptan. Nach langen Jahren Erfahrung hat sich das Medikament für mich als 1. Wahl herausgestellt. Bei bis zu drei Ladungen täglich habe ich keine Nebenwirkungen feststellen können.

Leo
Null Problemo!

UweDe
Beiträge: 2
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 19:00

Re: Ascotop nasal

Beitrag von UweDe » Do 14. Mai 2020, 12:09

Hallo, lt. Gebrauchsanweisung soll man nicht mehr als 10mg pro Tag nehmen, also 2 Sprüher. Bei manchmal bis zu 8/9 Attacken pro Tag, und nicht alle Sprühstöße wirken, habe ich mir oft mehr verabreicht. Was will man machen, wenn die Schmerzen unerträglich sind.
AscoTop Nasal hilft ja auch nur für die aktuelle Attacke und nicht vorbeugend. Die vorbeugenden Sachen wie Verapamil oder Prednisolon zeigten bei mir keine Wirkung. Das Gammacore, was ich einmal zum testen bekommen hatte war durch die Anwendung von außen am Hals optimal und die Attacken gingen merklich zurück.
Sumatriptan Injekt Fertigspritzen waren auch sehr gut, aber der blaue Auslöser geht so schwer, dass es bei einer Attacke wirklich suboptimal ist.
Zur Zeit habe ich Imigran Injekt mit einem Pen von Glaxo Smith, ist aber auch sehr teuer. Für 4 Pack, a 2 Nachfüller zahle ich 30,52€ zu.
Zu Hause habe ich 2 Sauerstoff Flaschen im regelmäßigen Tausch, ist für mich die erste Wahl, weil es schnell wirkt und keine Nebenwirkungen hat. Achten sollte man allerdings auf eine gut abdichtende Maske mit Reservoirbeutel.

oldschool
Beiträge: 8
Registriert: Di 20. Mär 2018, 07:51

Re: Ascotop nasal

Beitrag von oldschool » Mo 18. Mai 2020, 05:08

Moin,

Asco verträgt ja jeder anders. Da muss man sich ran tasten.
Ich habe bis zu 4 Stk. am Tag gebraucht. Keine Nebenwirkungen.

Nur gewöhnt sich der Körper irgendwann daran. Und dann wirkt so ein Spray, nur mal 2 Std. - 4 Std.
Und eventuell wirkt das Spray ohne Zugabe von Sauerstoff, gar nicht mehr.

Aber es gibt doch eine gute Alternative: Sumatriptan 3mg Spritzen.
Die mag ich persönlich lieber.
https://www.carecept.de/versorgungsnetz/sumatriptan

Thilo
Beiträge: 1
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 17:40

Re: Ascotop nasal

Beitrag von Thilo » Di 26. Mai 2020, 08:02

Guten Morgen,
Ich heiße Thilo und bin nach 3 Jahren wieder in einer Phase.
Probier doch mal imigran nasal aus, hilft mir sehr gut in Verbindung mit Sauerstoff. Schmeckt aber etwas eklig im Abgang, das kann man aber ertragen im Gegensatz zu den Schmerzen im Kopf.

Bis dahin alles gute
Thilo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste