CK hat mich wieder, Frage nach Naratriptan

Moderator: Admin

Antworten
Friedrich
Beiträge: 3
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 15:35
Wohnort: 26506 Norden

CK hat mich wieder, Frage nach Naratriptan

Beitrag von Friedrich » Mo 6. Mai 2019, 15:46

CK hat mich wieder (nach nun 3,5 Jahren).

2 Attacken täglich in zeitlicher Wiederkehr, seit Ostern.
Eine nachts und eine weitere am frühen Abend.

Seit dem wieder Histaminabstinent,
Akut: Sumatriptan, 100mg

Frage:
Hat jemand Erfahrung mit Naratriptan?
Soll höhere Halbwertzeit haben als das Sumatriptan und,
mir neu, es dürfe vorbeugend genommen und im Aktutfall ergänzt werden.
(2,5 mg abends bei nächtlichen Attacken, sonst 2 x 2,5 mg)

BG
Friedrich



sofa1.2
Beiträge: 18
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 07:24

Re: CK hat mich wieder, Frage nach Naratriptan

Beitrag von sofa1.2 » Di 7. Mai 2019, 05:56

Hallo Friedrich,
lese ich das richtig ? Sumatriptan in Tablettenform??? Als Akut Medikament ???
Die Tabletten brauchen ca 30-40 min um vom Körper aufgenommen zu werden, warum nicht Sumatripten Spritzen entweder die 6 mg oder wie seit Dezember letzten Jahres die 3 mg Spritzen, die habe ich seit Anfang Januar und ich habe deutlich weniger Nebenerscheinungen

lg und schmerzfreie Zeit
Andrea

Friedrich
Beiträge: 3
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 15:35
Wohnort: 26506 Norden

Re: CK hat mich wieder, Frage nach Naratriptan

Beitrag von Friedrich » Mi 8. Mai 2019, 09:32

Moin Andrea,
ja, richtig gelesen.

Mein letzte Erfahrung war vor 4 Jahren nach chronischen CK seit 2007:
Damals Verapamil, 3 x 240mg tgl. und im Akutfall Sauerstoff bei wo möglich (Ernährung) Histaminabstinenz.
Attacken wurden schlimmer, habe dann Sumatriptan nur 2 x eingenommen - und:
Der CK ist dahingeschmolzen wie eine Eiswürfel in der Sonne - bis jetzt!

Darum interessiere ich mich für Triptane.

Friedrich

Kater
Beiträge: 6
Registriert: Sa 29. Sep 2018, 18:31

Re: CK hat mich wieder, Frage nach Naratriptan

Beitrag von Kater » Fr 10. Mai 2019, 08:03

Hallo Friedrich,

ich nehme eine Naratriptan vorbeugend wenn ich einen Vortrag halten muss. Da ich auch sehr auf Histamin in der Nahrung achte, wirkt es bei bei sehr gut. Die Halbwertszeit ist ungefähr 6 Stunden. Man kommt aber meistens bis Abends ganz gut hin damit wenn man sie morgens nimmt. Alternativ gibt es noch Allegro (Frovatriptan) mit längerer Halbwertszeit. Ich meine bis zu 24 Stunden wenn ich das richtig im Kopf habe. Hatte es 1-2 probiert aber Allegro war nicht so "sicher" wie Naratriptan. Im Akutfall helfen dann Sumatriptan als Spritze oder Zolmitriptan als Nasenspray. Ich habe diese beiden aber schon seit ca. 2 Jahren nicht mehr gebraucht, da sie meiner meinung die Gesamtsituation nur noch verschlechtert haben.

Bester Grüße,
Kater

Friedrich
Beiträge: 3
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 15:35
Wohnort: 26506 Norden

Re: CK hat mich wieder, Frage nach Naratriptan

Beitrag von Friedrich » Fr 17. Mai 2019, 11:37

Danke Andrea, danke Kater

Mein Stautusquo heute:

Attackenhäufgkeit zugenommen, bis zu 6 täglich, 4 davon zwischen Mitternacht und Frühstück gegen 8:00.
Schwere 4-7, Dauer je ca. 45 Minuten, Schlaf fehlt.
Akut Sauerstoff, unten drunter Naratriptan festes Zeitschema 2 x 2,5 mg. Nehme keine weiteren Triptane.
Gefühlt dämpft das Triptan. Attacken nicht so agressiv.
Wenn Attacke weg, bleibt derzeit ein "Schatten", aus welchem später eine neue Attacke erwächst.
Ibuprophen 800mg Retard reduziert diesen Schatten bei mir deutlich.

Frage: Ich habe beobachtet, dass mit der Zunahme der Häufigkeit der Luftdruck deutlich gefallen ist (1040hPa runter auf 1005hPa).
Kann jemand ähnliche Erfahrung bestätigen?
Zu Beginn meiner Episode um Ostern waren es 2 Attacke und ich fühlte eine gute Besserung bei dem Steigen des Luftdruckes- bis zum genannten Wetterumschwung.

Friedrich

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast